Nicht gegen Biodiversität – sondern gegen unnötige Auflagen

14. Jun 2024

Ständerat hebt die Pflicht für 3.5 % Acker-BFF auf.

Am Dienstag entschied der Ständerat nach dem Nationalrat die Pflicht zu den 3.5% Acker-BFF zu kippen.

Dieser Beschluss führte zu zahlreichen, teils sehr kritischen, Medienberichten über die Landwirtschaft.

Aus verschiedenen Gründen hat sich der BEBV stets gegen die 3.5 % Pflicht eingesetzt und zeigt sich jetzt dementsprechend froh über den Entscheid des Ständerats. Verschiedene Gründe sprechen gegen die Pflicht der 3.5 % BFF auf Ackerfläche:

  • Die Etappenziele der Agrarpolitik 2014-2017 / 2018-2021 für den Bereich Biodiversität wurden deutlich übertroffen:
    1. Die BFF-Fläche in der Talzone beträgt 82’000 ha, das Ziel lag bei 65’000 ha.
    2. 81 % dieser Flächen sind vernetzt, bei einer Zielvorgabe von 50 %.
    3. Über 44 % sind hochwertige BFF der Qualitätsstufe II, bei einer Zielvorgabe von 40 %.
  • Qualität statt Quantität: Es ist zielführender, die Qualität auf den bestehenden Flächen zu verbessern, anstatt mehr Flächen auszuscheiden.
  • Anreize und Freiwilligkeit bringen mehr: Eine standortangepasste Biodiversitätsförderung auf den Betrieben ist sinnvoller als starre Vorgaben mit Strafen.
  • Rund 19 % der LN sind BFF-Flächen, die gesetzliche Vorgabe wäre 7 %.
  • Labels können durch weitergehende Leistungen, die am Markt in Wert gesetzt werden, eine Differenzierung ermöglichen.
  • Es macht nicht Sinn, die Nahrungsmittelproduktion zu schwächen: Die Produktion von pflanzlichen Nahrungsmitteln ist bereits rückläufig und darf nicht weiter reduziert werden.
  • Beim GELAN-Ausfüllen fällt auf: Die Direktzahlungsprogramme und Anforderungen werden immer komplizierter und komplexer. Weitere Anforderungen und Limiten sind nicht notwendig.
Das Thema Biodiversität wird die Landwirtschaft weiterhin beschäftigen: Am 22. September stimmt das Volk über die extreme und unnötige Biodiversitätsinitative ab. Wichtig ist, dass wir als Landwirtschaft aufzeigen, was wir bereits alles für die Biodiversität leisten und dass die BFF-Förderung besser ohne neue Vorschriften geht. Argumente, Materialbestellungen und vieles mehr finden Sie hier.

Datenschutzhinweis

Hinweis zur Verwendung von Cookies. Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unseren Datenschutzinformationen.