Merkblatt Geruchsabstände in Weilerzone

13. Jun 2024

In den Berner Gemeinden wird im Rahmen der Ortsplanungen vermehrt das Element der Weilerzone angewendet, um die Nutzungsmöglichkeiten von bestehenden Gebäuden und Infrastrukturen ausserhalb der Bauzone zu verbessern.

Dies ist in Anbetracht der Grundsätze einer Siedlungsentwicklung nach innen sinnvoll und zu begrüssen. Im Grundsatz sollte eine Weilerzone keine Konflikte mit der landwirtschaftlichen Nutzung ergeben. Mit zunehmender Anwendung des Elements zeichnet sich jedoch ab, dass je nach Struktur einer Weilerzone, Nutzungskonflikte durchaus auftreten können. Im Fokus dabei ist die Einhaltung der geltenden Mindestabstände von Tierhaltungsanlagen zu Liegenschaften mit Wohn- oder Gewerbenutzung. Der Berner Bauern Verband hat dazu ein Merkblatt erstellt.

Datenschutzhinweis

Hinweis zur Verwendung von Cookies. Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unseren Datenschutzinformationen.