Erfolgsgeschichten
Käsereigenossenschaft Guggisberg: Wie aus drei lokalen Kleinkläsereien eine grosse wird
Bis im Jahr 2015 gab es in der Gemeinde Guggisberg die Emmentalerkäserei Riffenmatt und die Gruyèrekäsereien Allmendli und Scheuerguthubel. Als die Sortenorganisation Interprofession du Gruyère der Käsereigenossenschaft Riffenmatt die Produktionsbewilligung für Greyerzerkäse erteilte, war der Grundstein für eine erfolgreiche Zusammenarbeit gelegt. Die drei Genossenschaften beabsichtigten zu fusionieren und einen Neubau für eine gemeinsame zentrale Käserei zu errichten. Die Hürden, die es zu bewältigen gab, erwiesen sich als grosse Herausforderungen, die das Vorhaben bisweilen fast scheitern liessen. Fünf Jahre nach der Erteilung der Produktionsbewilligung konnte am 1. Januar 2018 erstmals die Milch der fusionierten Käsereigenossenschaft Guggisberg in der neugebauten Käserei Hirschmatt zu Gruyère verarbeitet werden.
Ein Projekt auf der Überholspur
Erst im Januar 2016 ist der Startschuss gefallen für das gemeinsame Käsereiprojekt der Genossenschaften Ilfis und Schüpbach. Im Emmental wird nicht „glauertet“. Ab den 1.1.2017 werden die beiden Genossenschaften fusioniert sein und die Bauern werden alle Milch nach Ilfis liefern.
Ein hoffnungsvoller Neustart in Guggisberg
Die Käser in kleinen Käsereien sind grossen Belastungen ausgesetzt. Die Milch wird jeden Tag angeliefert und will verarbeitet sein. Auch jeden Sonntag und das 365 Tage im Jahr. Zudem sind die Klein-Käsereien infolge Geldmangel oft in einem renovierungsbedürftigen Zustand. Aus einer solchen Situation heraus ist das Käserei-Neubauprojekt in der Hirschmatt in Guggisberg geboren.
Erfolgsgeschichte Corgémont
Milchpreise zwischen 72 und 84 Rappen. Das sind nicht Wunschträume. Für die Bauernfamilien in der Société coopérative de fromagerie de la Combe du Bez sind sie Realität. Wie sich zwei Genossenschaften in einer Fusion zusammenschlossen und gemeinsamen mit einem innovativen Käser die Wertschöpfung aus ihrer Milch in den eigenen Händen behalten.
Ihre Ansprechpersonen
Ernst Schweizer
Mitarbeiter Politik und Märkte/ Genossenschaftsberatung
031 938 22 64