Landwirtschaftliche Hilfsarbeit in Corona Zeiten

Der Bedarf an landwirtschaftlichem Hilfspersonal steigt vegetations- und marktbedingt jetzt stetig an. Durch die erschwerten Ein- und Ausreisebedingungen wird es in diesem Jahr schwierig werden, die Arbeitsstellen mit ausländischem Personal zu besetzen. Die Situation in der Schweiz ist wirtschaftlich angespannt, die Arbeitslosenzahlen schnellen in die Höhe.
An der Bundesratssitzung vom 8.4.2020 hat der Bundesrat beschlossen die Zwischenbeschäftigung während der Kurzarbeit nicht mehr an die Kurzarbeitsentschädigung anzurechnen: Das vereinfacht laut Bundesrat einerseits das Auszahlungsverfahren und soll andererseits für Arbeitnehmende einen finanziellen Anreiz bieten, eine Zwischenbeschäftigung anzunehmen in Bereichen, die im Moment einen hohen Bedarf an Personal haben. 

Zur Unterstützung der landwirtschaftlichen Arbeitgeber hat  der Berner Bauern Verband auf seiner Webseite ein einfaches Stellenvermittlungsportal aufgeschaltet. Dort können sich Arbeitgebende und Arbeitssuchende finden und direkt Kontakt aufnehmen. 

Wir erhalten auf der Geschäftsstelle BEBV aktuell viele Anrufe von interessierten Konsumentinnen und Konsumenten, welche sich für die Arbeiten auf den landwirtschaftlichen Betrieben interessieren.

Auch die Landwirtschaft hat ein grosses Interesse daran dieses einheimische Arbeitskräftepotenzial zu nutzen. Nicht zuletzt erhalten wir jetzt die Möglichkeit den Wert unserer Arbeit und unserer Produkte für die breite Bevölkerung sichtbar zu machen. Die grosse Solidarität und das Wohlwollen, welche der Landwirtschaft aktuell entgegen gebracht werden, sind mehr als erfreulich. 
 
Ihre Ansprechpersonen
Ursula Dammann
Mitarbeiterin Personaldienstleistungen
031 938 22 60
Beatrice Köhli
Mitarbeiterin Personaldienstleistungen
031 938 22 52
Fabienne Haag
Mitarbeiterin Agrisano Regionalstelle Bern und Personaldienstleistungen
031 938 22 81