Situation am Inforama / Lehrlingsausbildung
Die Berufsfachschule findet vorläufig nicht statt. Das INFORAMA informiert die Lernenden laufend. Die Kommunikation an die Lehrbetriebe läuft entweder über das MBA (Kt. Bern) und/ oder über die OdA BEBV. 
ÜKs finden vorläufig nicht statt. Es wird informiert, sobald die neuen Termine festgelegt werden können. 
Das Inforama geht davon aus, dass die Abschluss-Prüfungen wie geplant durchgeführt werden können. 
QV-Prüfungen finden statt, wenn sie nicht ausdrücklich abgesagt werden. Alle übrigen Lernzielkontrollen mit physischer Präsenz finden nicht statt.Trotz Schulschliessung sind die ordentlichen Unterrichtszeiten einzuhalten. Das INFORAMA wird über digitale Kanäle beschulen resp. Aufträge erteilen. Es liegt in der Verantwortung der Lehrbetriebe, zu entscheiden, ob der digitale Schulunterricht auf dem Lehrbetrieb oder zu Hause beim Lernenden stattfinden soll. 
Die Regionalversammlungen heute Abend (Thun) und morgen (Bäregg) sind abgesagt. Die Informationen (inhaltlich über die Berufsbildung) werden per E-Mail nachgereicht.
 
Das Inforama informiert weiter:
"Trotz intensiver Vorbereitungsarbeiten wird es noch ein paar Tage brauchen, bis das «Distance Learning» in den Berufsfachschulen für alle Berufe aufgebaut ist. «Distance Learning» bezeichnet alle Formen von ortsunabhängigem Lehren und Lernen (Erteilen von Arbeitsaufträgen, die zu Hause oder im Betrieb erledigt werden, Podcasts, Einsatz von Videosequenzen, Videokonferenzen usw.). Aus organisatorischen und technischen Gründen sind die Schulen darauf angewiesen, diese Angebote den Lernenden an deren bisherigen, ordentlichen Schultagen anzubieten. Deshalb ist es wichtig, dass die Lernenden an ihren Schultagen von den Betrieben freigestellt bleiben, damit sie von den Lehrpersonen erreicht werden können und für Lernaufträge zur Verfügung stehen."
Ihre Ansprechpersonen
Denise Schneider
Bildungsverantwortliche
031 938 22 85