Narkose bei Gitzienthornung
Seit dem 1. Mai 2019 dürfen Tierärztinnen und Tierärzte das Narkosemittel für die Enthornung der Gitzi nicht mehr abgeben. Die Narkose muss daher zwingend durch die Tierärztin oder den Tierarzt gemacht werden.
Den Eingriff an sich dürfen Ziegenhaltende mit Sachkundenachweis weiterhin selber durchführen. Dieser sollte möglichst im Alter zwischen 10 und 14 Tagen erfolgen. Mittelfristig soll durch Anpassungen in Haltung und Management darauf hingewirkt werden, dass Gitzi nicht mehr enthornt werden müssen.
Ihre Ansprechpersonen
Veterinärdienst Kanton Bern
031 633 52 70