Mit Lockpfosten die Landwirtschaft erklären: Jetzt anmelden
Lockpfosten stehen an ausgewählten Äckern, Wiesen, Gehegen oder Weiden in der ganzen Schweiz. Sie geben Einblick in die Vielfalt der landwirtschaftlichen Leistungen, die täglich von Bäuerinnen, Landwirten und Landwirtinnen erbracht werden.
Schaltstelle, Bodenschatz und Denkwende 
Über 30 Themen rund um die landwirtschaftliche Arbeit – von Bienen, Schweinen und Pflan-zenschutz, über Weizen und Erdbeeren bis Wiesen – werden mit kurzen Texten erklärt. 3 oder 6 Lockworte beschreiben jeweils ein Thema.  

Zugang zur Landwirtschaft 
Die Lockpfosten haben zum Ziel, das Verständnis und den Respekt für die Arbeit der Bau-ernfamilien zu fördern. Sie sind Teil der Öffentlichkeitsarbeit des Schweizer Bauernverban-des und tragen dazu bei, die Landwirtschaft nahbarer zu machen und Produktionszweige, aber auch die ökologischen Leistungen der Schweizer Landwirtschaft, in den Fokus zu rü-cken.  

Als Betrieb am Projekt teilnehmen
Die Teilnahme am Projekt Lockpfosten ist für die Betriebe kostenlos. Jedoch investieren sie im Frühjahr Zeit, um die Pfosten zu streichen und sind beim Aufstellen der Pfosten vor Ort beteiligt. Nach dem Ende der Lockpfostensaison müssen die Pfosten vom Betrieb abge-baut, gereinigt und trocken eingelagert werden. Im darauffolgenden Frühjahr werden die Pfosten von einem Projektmitarbeiter wieder abgeholt.  

Interessiert an den Lockpfosten?
Die Anmeldung für das Projekt 2020 erfolgt über das bauernportal.ch. Bei Fragen oder für Unterstützung bei der Anmeldung zögern Sie nicht uns zu kontaktieren.

Telefon: 031 359 59 77 oder E-Mail: therese.schenker@lid.ch. Anmeldeschluss ist der 31. Dezember 2019.

Landwirtschaftlicher Informationsdienst LID | Projektleitung: Therese Schenker 
Weststrasse 10 | 3000 Bern 6
therese.schenker@lid.ch | T 031 359 59 77
Ihre Ansprechpersonen