Befreiung der obligatorischen Krankenversicherungspflicht bei ausländischen Arbeitnehmenden
Die monatliche Krankenversicherungsprämie ist für die Arbeitnehmenden in der Landwirtschaft eine Belastung. Viele haben deshalb die Hoffnung, dass die Krankenversicherung von ihrem Heimatland genügt.
Über die Zulassung einer ausländischen Krankenversicherung, entscheidet das Amt für Sozialversicherungen des Kantons Berns. In den Genuss einer Befreiung kommen nur diejenigen Arbeitnehmenden, welche eine bestimmte Aufenthaltsbewilligung in der Schweiz aufweisen und zusätzlich in ihrem Heimatland eine Privatversicherung besitzen.

In der Triage auf unserer Homepage kann geprüft werden, ob ein Gesuch auf eine Befreiung möglich ist. Anschliessend muss das Formular M und K vollständig ausgefüllt an das Amt für Sozialversicherungen eingereicht werden. Dieses prüft eine allfällige Befreiung. Erst nach Bewilligung dieses Gesuches ist gewährleistet, dass keine schweizerische Krankenversicherung abgeschlossen werden muss.

Die Triage und die Formulare M und K finden Sie unter Personaldienstleistungen oder hier zum Download.

Nähere Informationen zur Befreiung der obligatorischen Krankenpflegeversicherung finden Sie hier.
Ihre Ansprechpersonen
Ursula Dammann
Mitarbeiterin Personaldienstleistungen
031 938 22 60