Unwetterschäden bei der Abteilung Direktzahlungen (LANAT) melden
In vereinzelten Regionen des Kantons Bern sind schwerwiegende Kulturschäden durch aussergewöhnliche meteorologische Ereignisse aufgetreten. Wenn aufgrund höherer Gewalt die Anforderungen an den ökologischen Leistungsnachweis (ÖLN) und der Direktzahlungen nicht eingehalten werden können, kann der Kanton gestützt auf Artikel 106 der Direktzahlungsverordnung auf die Kürzung der Beiträge verzichten. 
Die Bewirtschafter melden das Ereignis innerhalb von 10 Tagen nach Eintreten der Abteilung Direktzahlungen. Die Meldung muss über das Formular "Meldung von Fällen höherer Gewalt" erfolgen. Dieses finden Sie auf der Webseite Wirtschafts-, Energie- und Umweltdirektion (s. unten).

Alle Informationen zum Vorgehen finden Sie auf dem Merkblatt "Höhere Gewalt im Sinne von Art. 106 Direktzahlungsverordnung" (Krankheiten und Schädlinge, ausserordentliche meteorologische Vorkommnisse).

Für Fragen steht Ihnen der Fachbereich Agrarvollzug des Kantons zur Verfügung:
031 636 13 60
Info.adz@be.ch
Ihre Ansprechpersonen
Amt für Landwirtschaft und Natur
Abteilung Direktzahlungen
031 636 13 60