Aktuelle Themen und Projekte aus der Interessenvertretung
Aktuelle Themen und Projekte aus der Interessenvertretung

Vertretung der Interessen der Berner Landwirtschaft bedeutet, dass wir uns in Verhandlungen mit der Politik, der Verwaltung und anderen Organisationen für die Meinungen und Anliegen der Berner Bäuerinnen und Bauern einsetzen. Das Themengebiet ist sehr weitläufig und erstreckt sich von Stellungnahmen zu politischen Geschäften bis hin zur Unterstützung bei Konflikten auf einzelnen Betrieben.

 

AGRI-eco - Hausarztversicherung für die Angestellten bei der Globalversicherung

Seit dem 01.01.2019 ist der Abschluss des Hausarztmodelles AGRI-eco nun auch in der Globalversicherung möglich. Gerne geben wir Ihnen einen Überblick.

Feldrandtafeln Pflanzenschutz

3200 Berner Bauernbetriebe setzen im Rahmen des Berner Pflanzenschutzprojektes verschiedene Massnahmen um. Das ist aktives Engagement für die Reduktion vom Einsatz von Pflanzenschutzmitteln. Im Kanton Bern sind wir bereits daran Massnahmen umzusetzen, während auf nationaler Ebene noch viel diskutiert wird. Wollen Sie Passanten über Ihre Massnahmen aufklären? Wir stellen Ihnen gratis Feldrandtafeln zur Verfügung.

Arbeitskreise Pflanzenschutz

Der Pflanzenschutz tritt immer mehr in den öffentlichen Fokus und die Anforderungen bei der Anwendung werden komplexer. Themen wie Gewässerschutz/- abstände, Resistenzen und Alternativen zum chemischen Pflanzenschutz treten immer mehr in den Fokus. Deshalb ist es wichtig, sich auf dem Laufenden zu halten und sich auszutauschen.

Im Rahmen des Berner Pflanzenschutzprojektes kann man kostenlos Teil eines neuen Arbeitskreises werden.

 

Förderbeiträge für Energieeffizienz bei Milch- und Schweineproduktion

Milch- und Schweinezuchtbetriebe brauchen viel Strom, der sich in einer hohen Stromrechnung niederschlägt. Landwirte haben durch die Teilnahme an drei Förderprogrammen des Bundes eine Möglichkeit, hier Gegensteuer zu geben. Die Programme Wärmerückgewinnung und Frequenzumformer laufen noch bis Ende 2019.

Jetzt anmelden für den 1. August-Brunch!

Manche mögen es klein, andere lieber etwas grösser: Jede Bauernfamilie kann den Brunch so gestalten, wie er ihr gefällt und wie sie es am besten bewältigen kann. Der Brunch ist der ideale Anlass, um für die selbstgemachten Kreationen auf dem eigenen Betrieb und für die Schweizer Landwirtschaft zu werben.

Interessiert an den Lockpfosten?
Das Projekt Lockpfosten sucht noch Betriebe im Kanton Bern, die sich für die Saison 2019 zur Verfügung stellen. 
Nachhaltige Milch - Profitiert der Landwirt?
Verschiedene Milchverarbeiter und Händler haben in der letzten Zeit Projekte im Kontext zur nachhaltigen Milchproduktion lanciert. Die Fachkommission Milch des Berner Bauern Verband hat sich in Gesprächen mit Verarbeitern und dem SMP einen Überblick zu den einzelnen Konzepten und Projekten verschafft.
Neues Anmeldesystem im Kanton Bern für öffentliche Schlachtviehmärkte 2019
Ab 2019 tritt ein neues Anmeldesystem für die öffentlichen Schlachtviehmärkte im Kanton Bern in Kraft.
Sistierung Festnetz auf Saisonbetrieben
Der Schweizerische Alpwirtschaftliche Verband (SAV), der Schweizer Alpen-Club (SAC) und die Schweizerische Arbeitsgemeinschaft für die Berggebiete (SAV) haben zusammen mit der Swisscom eine Lösung betreffend Abo-Rechnung während der ungenutzten Zeit gefunden. 
Die Abogebühr kann bei kommerziellen Saisonbetrieben für den gewünschten Zeitraum auf der Rechnung gutgeschrieben werden.
Vernehmlassung Sachplan Biodiversität: Bewirtschafter von Hochmooren, Feuchtgebieten und Trockenstandorten

Der Sachplan Biodiversität ist die räumliche Konkretisierung der Strategie Biodiversität. Wichtige Punkte sind die Festsetzung der Umsetzungsperimeter der Biotope (Objekte von Bundes- und Kantonsinventar wie Hochmoore, Feuchtgebiete, Trockenstandorte, Auen, usw.) sowie die Festlegung der Wildwechselkorridore. Weiter sind Massnahmen mit Aufträgen an die Verwaltung vorgesehen (Neophytenbekämpfung, Artenschutz, Betreuung der Schutzgebiete).

Ihre Ansprechpersonen
Wyss
Andreas Wyss
Geschäftsführer