Energieeffizienz
Da Investitionen in die Energieeffizienz oft sinnvoll, aber in vielen Fällen finanziell nicht tragbar sind, sollen diese Beiträge helfen die Umrüstung dennoch umzusetzen.
Förderprogramm Ferkelnester
Sie können einen Förderbeitrag zwischen 15-25% der Anschaffungskosten beim Ersatz von bestehenden elektrisch beheizten Ferkelnestern und Jagerkisten lösen. Für einen speziell isolierenden Vorhang kann zusätzlich ein Förderbeitrag von bis zu 40% der Anschaffungskosten abgeholt werden.
 
Eine gut isolierte Ferkelkiste mit einem isolierenden Vorhang und Temperatursteuerung braucht gegenüber einem konventionellen Ferkelnest bis zu 70% weniger Strom. Eine geregelte Temperatur fördert zudem die Tiergesundheit. Durch die Energieeinsparungen ist die Investition rasch amortisiert und die Kosten halten sich langfristig tief.
Die Beitragshöhe kann hier ausgerechnet werden

 
Folgende Fristen gelten für das Förderprogramm:
  • Bis am 30.06.2021 können Zusicherungen von Fördergeldern gemacht werden.
Die Projekte müssen bis im Herbst 2021 durch die Installateure realisiert werden und die vollständigen Abschlussunterlagen inkl. Rechnung bis am 31.12.2021 bei AgroCleanTech eingetroffen sein.
 
Aufgrund der wirtschaftlichen Folgen des Coronavirus stellt das Bundesamt für Energie eine befristete Erhöhung von Förderbeiträgen zur Verfügung. Neu eintreffende Gesuche profitieren ab dem 13. Juli 2020 davon.



Die wichtigsten Anforderungen zur Förderung von Ferkelnestern
  • Gesuchseingang muss vor Installationsbeginn erfolgen
  • Nur fabrikneue Installationen können gefördert werden
  • Nur der Ersatz von elektrisch beheizten Ferkelnestern (Bodenheizung, Lampen) kann gefördert werden
  • Temperaturmessung und -steuerung muss pro Kiste einzeln erfolgen (Ausnahme Doppelnester)
  • Die Mindestanforderungen an die Isolation muss beachten werden (siehe Faktenblatt von AgroCleanTech

Im Merkblatt sind die wichtigsten Informationen zusammengefasst. Weitere Angaben finden Sie auch auf der Homepage von AgroCleanTech.

Fördermittel für Effizienzprojekte beantragen
Neu unterstützt AgroCleanTech Landwirtschaftsbetriebe beim Einreichen von Förderanträgen bei der Klimastiftung Schweiz. Betriebe können für ihre Effizienzprojekte bei der Klimastiftung Schweiz von Fördergeldern für die Einsparung von CO2-Emissionen profitieren. 
AgroCleanTech hat bereits Erfahrungen mit Massnahmen wie Elektrifizierung von Futtermischwagen und Ersatz der Ölheizung durch Holz gemacht. Sie beraten Landwirtinnen und Landwirten dazu und helfen ihnen beim Einreichen des Förderantrags bei der Klimastiftung gegen eine kleine Bearbeitungsgebühr.
 
Weitere Informationen zu diesem neuen Angebot finden Sie auf der Webseite von AgroCleanTech.
Ihre Ansprechpersonen
Anna Stalder
Mitarbeiterin Politik und Märkte
031 938 22 79