Die Schweizer Berghilfe unterstützt Agrotourismusprojekte
Die Schweizer Berghilfe unterstützt Agrotourismusprojekte
Um die Existenz sichern zu können, sind oft neue Ideen gefragt. Und oft braucht man einen verlässlichen Partner, um diese Ideen umzusetzen. Seit 1943 unterstützt die Schweizer Berghilfe Projekte von Einzelpersonen und Gemeinschaften, welche die Bergregionen weiterbringen. Dringend notwendige Arbeitsplätze werden erhalten oder geschaffen, unumgängliche Investitionen ermöglicht, prekäre Wohnsituationen entschärft. Alle Projekte tragen dazu bei, dass Menschen in den Bergregionen genügend Einkommen erwirtschaften und weiterhin dort leben können.

In Gegenden fern jeglichen Trubels ist es oft besonders schwierig, über die Runden zu kommen. Doch gerade diese Regionen können das bieten, was Erholungssuchende vielerorts vergebens suchen: himmlische Ruhe und atemberaubende Natur. Wir von der Schweizer Berghilfe wissen, dass manch gutes Angebot für Gäste nicht ohne finanzielle Unterstützung realisiert werden kann. Deshalb unterstützen wir Tourismusprojekte, die mit Eigeninitiative und harter Arbeit alleine nicht umgesetzt werden können.  

Bei typischen Agrotourismus-Projekten handelt es sich um Investitionen in den Ausbau von Beherbergungsmöglichkeiten und Restaurationsangeboten. Familie Morier in Château-d’Oex zum Beispiel hat ihren alten Schweinestall in ein Gästehaus umgebaut. Heute beherbergen Armelle und ihre Familie pro Jahr über 1000 Gäste.

Haben Sie weitere Fragen oder bereits eine konkrete Projektidee? Zögern Sie nicht, und kontaktieren Sie:

Martina Fischli
Schweizer Berghilfe
Soodstrasse 55
8134 Adliswil

044 712 60 70
martina.fischli@berghilfe.ch

 

Ihre Ansprechpersonen
 
Zentrale Dienste
031 938 22 22